Start Abenteuer Natur Plant for the Planet
Schüler setzen 300 Heckenpflanzen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Volker Wascher   
Donnerstag, den 12. Mai 2011 um 07:46 Uhr

Gemeinsame Aktion von Altenauschule Borchen, Pelizaeus-Gymnasium Paderborn und Regionalforstamt Hochstift

Ende Februar erreichte die Altenauschule Borchen über das Regionalforstamt Hochstift eine Anfrage des Pelizaeus-Gymnasiums Paderborn, das im Rahmen der Aktion „Plant for the Planet“ auf der Suche nach einer geeigneten Fläche war, um 600 Bäume zu pflanzen. Bei „Plant for the Planet“ handelt es sich um eine im Jahr 2007 von Schülern ins Leben gerufene, weltweite Initiative, bei der Bäume als Zeichen der Klimagerechtigkeit gepflanzt werden. Ziel ist die Pflanzung von einer Million Bäume in jedem Land der Welt.

 

Aufgrund der seit Jahren bestehenden erfolgreichen Kooperation von Regionalforstamt und Altenauschule im Rahmen des Projektes Abenteuer Natur/Schulwald Ritterholz lag es für die Forstverwaltung nahe, dieses Vorhaben auf den gemeinsamen Projektflächen vom Forstbetriebsbezirk Gellinghausen und der Altenauschule zu verwirklichen. Da aber heute unter den Vorgaben einer langfristigen ökologischen Waldbewirtschaftung auch im Schulwald keine großflächigen Neuanpflanzungen von Bäumen mehr vorgenommen werden, wurde als Pflanzfläche die schuleigene 2 ha große Streuobstwiese in Gellinghausen ausgewählt. Hier war für die nächsten Jahre auf einer Erweiterungsfläche ohnehin die Neuanpflanzung einer Feldhecke vorgesehen, um eine bessere ökologische Vernetzung mit dem Altbestand der Wiese herzustellen und so ließ sich das Anliegen des Pelizaeus-Gymnasiums ideal mit diesem Vorhaben kombinieren. So entstand der Plan, in einem ersten Pflanzabschnitt eine 100m lange Feldhecke aus den Arten Feldahorn, Hartriegel, Haselnuss, Pfaffenhütchen, Schwarzdorn und Weißdorn anzulegen. Wegen des zeitig fortgeschrittenen Frühjahres wurde die vorgesehene Zahl an Pflanzen allerdings auf zunächst 300 Stück reduziert.

Die Initiatorin der Pflanzaktion, Frau Dr. Margret Bergmeier vom Pelizaeus-Gymnasium, konnte für das geplante Vorhaben die Deutsche Bank Paderborn sowie Eon-Westfalen-Weser als Sponsoren gewinnen, so dass die Finanzierung der vorgesehenen Heckenpflanzen gesichert war. Darüber hinaus ermöglichten aber auch Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern durch weitere Spenden die Pflanzaktion.

Bild 1: Zahlreiche Helferinnen und Helfer finden sich am 01.04.2011 zur großen Pflanzaktion in Gellinghausen ein

Unter der Führung von Frau Dr. Bergmeier fanden sich dann am Nachmittag des 01. April bei kaltem Wind und leichtem Nieselregen 28 Gymnasiasten und Gymnasiastinnen - teilweise noch tatkräftig unterstützt von ihren Eltern und Geschwistern - auf der Streuobstwiese in Gellinghausen ein, um innerhalb von zwei Stunden die 300 Heckenpflanzen in den Boden zu bringen (Bild 1). Dabei wurden sie von 13 sog. Junior-Rangern aus den Jahrgangsstufen 8 und 10 der Altenauschule angeleitet, die neben Revierförster Carsten Breder vom Forstbetriebsbezirk Gellinghausen und Projektleiter Volker Wascher von der Altenauschule auf eine fachgerechte Anlage der Pflanzung achteten und auch die notwendige Hilfestellung beim Ausheben der Pflanzlöcher leisteten (Bild 2).

 

 

Bild 2: Die Junior-Ranger Daniel Leiffels (li.) und Stefan Nagel (re.) weisen Pelizaeus-Schülerinnen in die richtige Pflanztechnik ein. Rechts verfolgt ein Vertreter von Radio Hochstift die Pflanzaktion.

Hochrangige Hilfestellung erhielten die fleißigen Pflanzer aber auch vom Paderborner Landrat Manfred Müller, Borchens Bürgermeister Reiner Allerdissen, dem Leiter des Regionalforstamtes Hochstift, Ernst-Heinrich Uber sowie den Leitern der beteiligten Schulen, Antonius Steins und Christoph Rothmann.
Die Bad Driburger Naturparkquellen sorgten durch die kostenlose Bereitstellung von Getränken dafür, dass alle Beteiligten der fordernden Pflanzaktion bei Kräften blieben.

Der gelungene Verlauf von „Plant for the Planet“ in Gellinghausen bedurfte einer ganzen Reihe von zeitintensiven Vorbereitungen, ohne die der Erfolg der gesamten Aktion nicht gewährleistet worden wäre. Die Junior-Ranger der Altenauschule erhielten eine eingehende Auffrischung ihrer Kenntnisse im Bereich der Pflanztechnik, die Pflanzfläche wurde mit ihnen eingemessen, Pflanzblöcke wurden festgelegt, Wildlinge für Musterpflanzungen gezogen und schließlich noch eine Musterpflanzung angelegt, die für die Schülerinnen und Schüler des Pelizaeus-Gymnasiums als Anschauungsobjekt diente (Bild 3).

Bild 3: Die zukünftige Pflanzfläche wird vermessen und markiert.

Durch den engagierten Einsatz aller Beteiligten konnte so auf den gemeinsamen Projektflächen von Altenauschule Borchen und Regionalforstamt Hochstift ein weiterer ökologisch wertvoller Bereich geschaffen werden, der zukünftig als Lebensraum für Kleinsäuger, Vögel und zahlreiche Insekten dienen wird.

Die Aktion wurde am 02. April auch in einem ausführlichen Beitrag bei Radio Hochstift gewürdigt.

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. Juni 2011 um 10:54 Uhr