Start
Einsatz im Waldnaturschutzgebiet Egge-Nord PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DjW   
Donnerstag, den 22. Mai 2014 um 13:39 Uhr

Schüler-Ranger in Sachen Bodenkunde aktiv

Die Ranger-AG und das Schulwaldprojekt der Sekundarschule Borchen sind schon seit vielen Jahren ein feststehende Begriffe, die längst über die Grenzen Borchens bekannt sind. Jetzt waren die Schüler-Ranger auf Anforderung des Kreises Lippe im Waldnaturschutzgebiet Egge-Nord im Einsatz, um im Gipfelbereich der Velmerstot einen Projekttag zur Bodenkunde des Berufskollegs Lemgo-Lüttfeld personell und materiell zu unterstützen.

26 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit die höhere Berufsfachschule für Umweltschutztechnik des Berufskollegs Lemgo-Lüttfeld, um dort den Abschluss des staatlich geprüften umweltschutztechnischen Assistenten zu erwerben. Regelmäßige Projekttage und Exkursionen zu verschiedenen Aspekten des Umweltschutzes gehören dabei für diesen Bildungsgang fest zum Programm. So fand jüngst im Waldnaturschutzgebiet Egge-Nord in Zusammenarbeit mit der Unteren Landschaftsbehörde des Kreises Lippe, dem Regionalforstamt Hochstift und der Sekundarschule Borchen ein Praxistag zum Thema Bodenkunde statt, bei dem die Berufsschüler verschiedene Themenfelder zu diesem Bereich praktisch vor Ort erkunden sollten. Es galt Bodenproben zu entnehmen, das Bodenprofil zu untersuchen, pH-Werte des Bodens zu ermitteln und Bezüge zwischen Bodengüte und bestehender Flora und Fauna herzustellen.

Viele Aspekte dieser Thematik sind auch den Schülern der Ranger AG der Sekundarschule Borchen vertraut. Unter der Leitung von Lehrer Volker Wascher, der als Geprüfter Natur- und Landschaftspfleger gleichzeitig über eine Berufsausbildung in einem regulären Naturschutzberuf verfügt, gehört es schließlich in ihrem heimischen Schulwald Ritterholz zu ihren Kernaufgaben, Lernparcours zur Bodenkunde für den Biologie- oder Erdkundekundeunterricht zu entwickeln und zu betreuen. So konnten sie in idealer Weise von ihren Erfahrungen aus dem Borchener Schulwald profitieren und diese auf ungewohntem Terrain präsentieren. Rund um die Velmerstot wurden Lernstationen zum Thema Bodenkunde aufgebaut und fachkundig betreut. Die Borchener Schüler-Ranger gaben den Besuchern vom Berufskolleg dabei Hilfestellung bei durchzuführenden Kompasspeilungen, erläuterten Infotafeln des Kreise Lippe über die Besonderheiten des Naturschutzes und assistierten den Berufsschülern bei den vorzunehmenden Bodenuntersuchungen.

Jürgen Braunsdorf, Fachgebietsleiter der unteren Landschaftsbehörde des Kreises Lippe, der die Schüler-Ranger der Sekundarschule Borchen angefordert hatte, zeigte sich beeindruckt von deren Leistungen. Gleiches galt für Thomas Junghöfer vom Kreis Lippe. Als geprüfter Natur- und Landschaftspfleger und somit als echter Profi-Ranger hatte er die Lemgoer Berufsschüler durch das wildromantische Silberbachtal auf die Velmerstot geführt. „ Eine absolut gelungene Aktion, die ohne die tatkräftige Unterstützung der Borchener Schüler nicht so erfolgreich gelaufen wäre“, so Junghöfer anerkennend.

Höhepunkt des Bodenkundetages war abschließend sicher noch die Besteigung des Eggeturmes auf der preußischen Velmerstot. Hausherr und Revierförster Andreas Bathe vom Regionalforstamt Hochstift erläuterte den Besuchern hier anschaulich die Umwandlung der einst militärisch genutzten Flächen in ein Naturschutzgebiet.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. Dezember 2014 um 14:02 Uhr